REISZUBEREITUNG

Die verschiedenen Arten der Reiszubereitung sind in Deutschland nicht sehr geläufig weil wir ein Reisbeutel-Land sind. Daher habe ich zunächst zwei einfache Zubereitungsarten für dich zusammengestellt. Wenn du auch noch Zubereitungsmethoden hast, die du für sehr gelungen hältst, dann maile sie mir einfach zu: info@rii-jii.de. Ich würde sie dann gerne hier veröffentlichen.

WASCHEN

Vor dem Kochen sollte der Reis immer kurz gewaschen werden. Ich spüle den Reis immer zweimal durch. So wird überschüssige Stärke ausgewaschen – der Reis verklebt nicht beim Kochen.

QUELLEN

Die klassische Methode des Reiskochens ist die Quellmethode. Auch hier sollte der Reis vorab gewaschen werden.

Zu der zu kochenden Menge Reis wird die 1,5-fache Menge an Wasser hinzugegeben, sodass das Reis-Wasser Verhältnis 1 zu 1,5 beträgt (1 Tasse Reis = 1,5 Tassen Wasser). Dazu eine Prise Salz und das Ganze 2 Minuten aufkochen lassen. Nach dem Aufkochen auf niedrige Temperatur stellen und den Reis für 10 bis 15 Minuten (Vollkorn ca. 25 Min.) bei geschlossenem Deckel aufquellen lassen.

Wenn der Reis gar ist, kalte Butter unterrühren und Salz – am Besten Meersalz oder Fleur de Sel – dazugeben.

RÖSTEN

Mit der Röstmethode kannst du dem Reis einen intensiveren Geschmack entlocken. Auch hier sollte der Reis zunächst gewaschen werden.

Sodann wird der abgetropfte Reis in einer Pfanne mit Öl leicht angebraten. Wichtig ist, dass dieser glasig wird – er darf auf keinen Fall braun werden oder anbrennen. Ist der Reis schön glasig, einfach die benötigte Menge an Wasser, Salz – siehe Quellmethode – hinzufügen, aufkochen und quellen lassen. Vor dem Servieren kalte Butter einrühren und mit Fleur de Sel verfeinern.